Freitag, 2. Dezember 2011

Ein schönes Gedicht ....





Stricken ist eine Leidenschaft,
die mitunter Leiden schafft.
In jeder Pause wächst der Drang
nach einem kusch´lig weichen Strang.

Das Haus voller Knäule bis unter die Gaube,
nur noch dies Eine, dass ich unbedingt brauche !
Schlanke Nadeln aus glattpoliertem Holz
erfüllen mich mit großem Stolz.

Masche für Masche zum fertigen Stück,
verheißen ein stets wachsendes Glück.
Immer schneller, immer mehr,
das Herz schreit: weiter! Mehr Garn muss her !

Es schmerzen Schulter, Hände und Kopf.
Was soll´s nur noch diesen einen Zopf..
Da hilft kein Heulen und kein Tadel
Fakt ist nun mal: ich häng an der Nadel !

( Liane Krebs )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen